WLAN für die Innenstadt

Freifunk-Ausbau schreitet stetig voran

Am Freitag, 25. September, wurde ein weiterer Schritt in Richtung freies öffentliches WLAN gemacht: Die Access-Points beim Modehaus Klingenthal wurden auf die aktuelle Hardware getauscht, die eine bessere Verfügbarkeit gewährleisten.

Zuvor wurde bereits die Richtfunkstrecke zwischen dem Kreishaus Paderborn und dem Modehaus Klingenthal in Betrieb genommen. Somit konnte eine weitere Lücke im Freifunknetz geschlossen werden. Außerdem wurden zwei Access-Points am Marienplatz, die bereits installiert waren, optimiert angebracht. Hierdurch wird nicht nur ein besserer Empfang, sondern auch eine breitere Abdeckung ermöglicht. Die beiden Access-Points sind über Café Ostermann installiert und leuchten sowohl den Marienplatz aus, als auch ein Stück des Rathausplatzes. Die vollständige Abdeckung des Innenstadtbereichs rund um Westernstraße, Rathausplatz, Marktplatz und Kamp schreitet somit weiter voran.

Das Freifunk Projekt wird von der Stadt Paderborn mit rund 180 000 Euro gefördert, damit der Ausbau der Infrastruktur in der Innenstadt vorangetrieben wird. Ermöglicht durch diese Förderung konnte sich Freifunk in diesem Jahr als erster Kunde im neuen Rechenzentrum von VegaSystems „einmieten“. Mit der dort aufgebauten Infrastruktur und der eingekauften Bandbreite für die Internetbereitstellung ist eine umfängliche Versorgung des Innenstadtraums gesichert.

Im nächsten Schritt sollen die Eigentümer der Innenstadtimmobilien gezielt angesprochen werden, um die benötigte Infrastruktur weiter ausbauen zu können. Die ersten Gespräche sind für Ende Oktober geplant.

Stadt-Paderborn-WLAN

Bildquelle: Stadt Paderborn