Smartes Schwimmerlebnis für Paderborner Schwimmsportler

Einführung eines smarten Systems in der Schwimmoper

Am 13. Februar hat die PaderBäder GmbH in der Schwimmoper das SWIMTAG-System eingeführt. Ab sofort können Schwimmbegeisterte über die smarte Pool-Technologie ihre persönlichen Schwimmparameter und Bestzeiten verfolgen, sich in Challenges in einem weltweiten Netzwerk mit anderen Schwimmern messen und letztlich ihr Fitness- und Gesundheitslevel steigern.

Das SWIMTAG-Armband erkennt alle vier Schwimmstile und einen Wechsel dieser zuverlässig. Darüber hinaus werden die Gesamtstrecke, die Anzahl der Bahnen, die Zeit pro Strecke, der Kalorienverbrauch und weitere Schwimmdaten erfasst. Der Sportler muss hierfür keinen eigenen Fitness-Tracker kaufen. Es fallen keine Kosten für die Besucher der Schwimmoper an. Mit SWIMTAG lassen sich über ein Mitgliederportal alle Schwimmdaten einsehen und mit anderen Schwimmern vergleichen. Die Nutzer können such individuelle Trainingspläne erstellen oder Trainingspläne erfahrener Schwimmtrainer nachschwimmen. Außerdem kann jeder SWIMTAG-Nutzer an lokalen oder internationalen Herausforderungen in verschiedenen Kategorien und Schwierigkeitsstufen teilnehmen. Neben Herausforderungen wie beispielsweise die „Flucht von Alcatraz“ oder die „Überquerung des Ärmelkanals“, können von der PaderBäder GmbH auch lokale Herausforderungen zum Nachschwimmen wie z.B. die Osterlauf-Strecke, Paderborner Wander- oder Fahrradwege oder der Verlauf von Pader und Lippe erstellt werden. Das Projekt leistet einen weiteren Beitrag zum Ausbau der Digitalisierung im sportlichen Bereich und wird von der Digitalen Heimat PB unterstützt.

Interessierte müssen sich lediglich eine Mitgliedskarte an der Kasse holen, das Armband anlegen und losschwimmen. Nach dem Training wird das Armband an der Kasse zurückgegeben. Zuhause oder in der App kann mit der Mitgliedskarte ein Konto angelegt werden, um Trainingsergebnisse auszuwerten oder neue Trainingspläne zu erstellen.

SwimTag