Bürgerdialog „Autonome Mobilität“

Die autonome Mobilität macht sich bereit

Am vergangenen Samstag, 15. Juni, fanden sich 80 Bürgerinnen und Bürger im Rathaus der Stadt Paderborn ein, um an diesem Tag über das komplexe Thema der autonomen Mobilität zu diskutieren. Herausforderungen und Chancen wurden mit Blick auf die Entwicklung der Digitalisierung der Stadt Paderborn in den Fokus gestellt.

Technische Neuerungen im Bereich der Mobilität werden das Mobilitätsverhalten zukünftig grundlegend verändern und Auswirkungen auf das Leben haben. Deshalb lud die Stabsstelle Digitalisierung der Stadt Paderborn im Rahmen repräsentativer Kriterien zufällig ausgewählte Paderbornerinnen und Paderborner zum „Dialog für Bürgerinnen und Bürger zu autonomer Mobilität“ ein, welcher durch das Berliner nexus Institut begleitet wurde.

Bürgermeister Michael Dreier begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer: „Es freut mich zu sehen, dass sich Bürgerinnen und Bürger für die autonome Mobilität interessieren und bereit sind, sich mit ihren Ideen und ihren Meinungen bei der digitalen Entwicklung unserer Stadt einzubringen.“ Die Meinung der Bürgerschaft sei besonders wichtig, da sie für eine Digitalisierung, deren Ziel die Verbesserung der Lebensqualität in Paderborn ist, unerlässlich sei. Um mit den Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch zu kommen seien besonders Veranstaltungen wie diese, aber auch die Büger-DigiLoge als Veranstaltungsreihe wichtig.

Gemeinsam diskutierten die Paderbornerinnen und Paderborner über ihr eigenes Mobilitätsverhalten, Zukunftsszenarien der autonomen Mobilität und damit zusammenhängende Potentiale und Herausforderungen. Jede Meinung und Perspektive war willkommen. Sie wurden dabei durch Videobeiträge in das jeweilige Thema der sechs verschiedenen Sequenzen eingeführt und durch fachkundige Moderatorinnen und Moderatoren begleitet. Die Teilnehmenden hielten ihre Ergebnisse auf pseudonymisierten Fragebögen fest. Die Auswertung der Fragebögen wird nun durch das nexus Institut erfolgen und im nächsten Jahr in einem Bürger-DigiLog, einer Veranstaltung der Digitalen Heimat PB, vorgestellt.

Christiane Boschin-Heinz, Chief Digital Officer (CDO) der Stadt Paderborn, resümierte: „Es ist beeindruckend zu sehen, wieviel sich überall in Paderborn im Bereich der Digitalisierung bewegt und dass sich insbesondere die Bürgerinnen und Bürger wie heute engagiert einbringen.“ Philipp Ohms, Stabsstelle Digitalisierung, ergänzte: „In Paderborn hat sich in den letzten Monaten ein breites und hochgradig engagiertes Netzwerk aus Wirtschaft und Wissenschaft gebildet, welches sich das gemeinsame Ziel gesetzt hat, die Digitalisierung der Stadt im Lebensbereich Mobilität voran zu treiben. Netzwerkpartner wie dSpace, Benteler, und WWN haben, genauso wie die Sparkasse Paderborn-Detmold, diesen Bürgerdialog und die Studie finanziell mit unterstützt.“

Zwischen April und Oktober 2019 werden in mehr als 20 Städten in Europa, den USA, Kanada und in Singapur jeweils rund 80-100 Personen am ersten internationalen Dialog zu autonomer Mobilität teilnehmen. Die Ergebnisse fließen in eine internationale Studie ein und bieten eine Entscheidungsgrundlage für Politik, Wirtschaft und Verwaltung.

Bürgerdialog „Autonome Mobilität“